Mein Jahr in Südafrika

"Ohne Abenteuer wäre das Leben tödlich langweilig!" – Lord Robert Baden Powell

11. Februar 2018
von Denja
1 Kommentar

Es geht wieder los

Nach einem Jahr Pause wird es für mich im August wieder nach Kapstadt gehen. Diesmal zwar nur in den Urlaub, aber ich freue mich sehr alle wieder zusehen und mit ihnen Zeit zu verbringen.
Man merke an: Ich fliege in den Winter und ich lasse den schönen Spätsommer hier in Deutschland. Aber das ist es mir wert.

2. November 2017
von Denja
1 Kommentar

Leider auch so…

Ihr habt ja alle mitbekommen, wie es war, als ich auf mein Visum gewartet habe und es zunächst abgelehnt wurde. Am Ende habe ich es ja zum Glück doch bekommen.
Leider funktioniert das anders herum nicht so einfach. Leute, die sich für Freiwillige im Gastland einsetzten, können nicht einfach so nach Deutschland kommen und hier Austausch und Fortbildung erleben.

Christian – Teamer meines Zwischenseminars – hat einen Kurzfilm dazu gedreht. Ich finde er regt zum Nachdenken an. Ihr könnt ihn gerne teilen und kommentieren!

3. August 2017
von Denja
2 Kommentare

Löwen, Kriminalität und co

Ich stehe am Flughafen in Düsseldorf. Ein Jahr weg aus Deutschland. Ein Jahr Südafrika. Meine Schwestern, Eltern, Onkel, Großeltern und Freunde stehen mit mir am Gate. Jeder von ihnen umarmt mich ein letztes Mal.

Woran denkst du, wenn du Südafrika hörst?

Südafrika ist kriminell. Südafrika hat eine wunderschöne Natur. Es sind alle schwarz. Elefanten und Löwen laufen auf der Straße rum. Pünktlichkeit gibt es dort nicht. Es gibt kein fließendes Wasser und kein Strom. Es ist immer heiß. Alle leben in Lehmhütten. Die Regierung ist korrupt. Man kann nicht im Dunkeln rausgehen. Alle sind glücklich, obwohl sie nichts haben.

Dies sind Bilder, die viele Menschen im Kopf haben. Vorurteile?

Weiterlesen →

29. Juli 2017
von Denja
Keine Kommentare

Zurück Zuhause

Dienstag Abend hieß es in Kapstadt „Auf Wiedersehen!“ Richtig es ging für mich zurück nach Deutschland. Ein paar Tränen sind am Flughafen geflossen, doch es war echt schön von meinen Freunden verabschiedet zu werden.

Nach einem langen Flug nach Amsterdam und einem sehr sehr kurzen nach Düsseldorf, wurde ich dann von meiner Familie und Freunden am Flughafen empfangen.

Ich werde die nächsten Tage noch von meinen letzten Tagen in Kapstadt berichten 🙂 Erstmal muss ich jetzt richtig ankommen.

7. Juli 2017
von Denja
1 Kommentar

Eine ganz andere Woche

Letzte Woche hatte ich das Privileg nach KwaZulu-Natal (KZN) zu reisen und dort die Pfadfinder in den Schulen zu erkunden. Meine Woche startete schon sehr spannend, als ich in Durban angekommen war und eigentlich abgeholt werden sollte. Ich wurde schon vorgewarnt, dass alles in KZN etwas langsamer ist und Verabredungen nie pünktlich stattfinden. So wartete ich eine Stunde am Flughafen bis Goodenough mich endlich abholte.

Weiterlesen →

5. Juli 2017
von Denja
Keine Kommentare

We laughed, explored and learnt from each other

Es gab mal wieder einen Bericht von mir auf der Website der Scouts Scouts Africa. Ich werde ihn diesmal nicht ins Deutsche übersetzen, da es ewig gedauert hat, ihn überhaupt in Englisch zu schreiben.

Rayner

July is a month in which we celebrate friendship and community service. It is also the month in which I will return to my native country Germany after a year of volunteering in South Africa. A year away from home? At first I was a little bit scared and I wasn’t sure what to expect. But now, after nearly 12 months, I´m convinced that this was one of the best experiences I’ve ever had! Weiterlesen →

4. Juli 2017
von Denja
6 Kommentare

Noch 21 Tage

In ein paar Tagen geht es für mich nach Hause. Es ist ein komisches Gefühl. Es macht mir Angst. Aber dennoch freue ich mich auf zuhause. Aber ich weiß, dass ich nur noch ein paar Tage in diesem Land übrig habe. Nur noch ein paar Tage mit all den Menschen die ich hier kennen und lieben gelernt habe. Nur noch ein paar Tage mit dieser wunderschönen Stadt in der mit nun alles sehr vertraut ist. Keine Gruppenstunde mit den Pfadfindern mehr. Nur noch ein paar Tage im Office mit meinen Kolleginnen. Nur noch ein paar Tage mit meiner Gastfamilie. Nur noch ein paar Tage Englisch reden. Nur noch ein paar Tage Abenteuer.

Auch weiß ich nicht was mich zuhause erwartet. Ich habe im Kopf, dass alles so ist wie es war als ich gegangen bin. Doch ich glaube es wird eben nicht so sein. Für mich ist die Zeit in Deutschland quasi stehen geblieben, doch für alle anderen ist das Leben ganz normal weiter gelaufen. Wie wird es sein, wenn ich wieder in Deutschland bin.

Es ist ständig in meinem Kopf. Ich könnte noch so viele Dinge machen. Ich würde gerne noch so viel Zeit mit den Menschen verbringen. Manche habe ich nämlich viel zu spät kennen gelernt. Die Ungewissheit wann ich wieder zurückkommen werde zerfrisst mich.

Es macht mich nachdenklich. Was möchte ich in meinem Leben erreichen? Wo möchte ich wohnen? Wann werde ich wieder zurück kommen?

Kapstadt